DayZ Standalone – Hilfe für Neulinge

Gerade für Neulinge ist die Standalone von DayZ oft eine Herausforderung. Was brauche ich? was finde ich wo? Was bedeutet das? Wir haben eine kleine Anleitung für euch zusammen gestellt, die euch die ersten Schritte erleichtern sollten. Es handelt sich hierbei um eine erste grobe Hilfe!

dayz-start



Punkt 1: Orientieren

Ihr werdet wahrscheinlich an einem Strand spawnen. Wenn ihr dort schon eine Stadt seht, lauft ruhig in deren Richtung. Versucht markante Punkte ausfindig zu machen, zum Beispiel große Häfen, Leuchttürme oder Inseln. Ihr könnt auch die Ortschilder an den Ein und Ausgängen der Orte als Orientierung nutzen (dort findet ihr die russischen Namen der Ortschaften) Am besten öffnet ihr dann auch noch dayzdb.com, dort findet ihr eine Landkarte von Chernarus+, dem Land aus DayZ. Versucht euren Standort zu lokalisieren, dann habt ihr einen Anhaltspunkt wo ihr hin müsst und wo ihr gute Ausrüstung findet.

Punkt 2: Essen und Trinken

Wie in der Realität benötigt ihr Essen und trinken. Am Anfang tut es auch mal ein fauler Apfel oder Orange, zumindest bis ihr ordentliche Ausrüstung wie einen Dosenöffner habt (Die Konservern dennoch mitnehmen!). Mit einer Feuerwehraxt könnt ihr zum Beispiel auch Dosen öffnen, verliert beim öffnen aber auch meisten etwas vom Inhalt. Wenn ihr eine Plastikflasche findet, nehm diese auf jeden Fall mit, auch wenn sie leer ist. Ihr könnt sie an Seen, Brunnen oder auch mit Regenwasser auffüllen.

Punkt 3: Ausrüstung

Ihr könnt in der Standalone nicht nur Sachen im Rucksack transportieren, sondern auch in Hosen und Westen. Auch wenn eine Hose oder Jacke als kaputt angezeigt wird, ist es zu empfehlen diese erst einmal anzuziehen. Ihr findet mit der Zeit auch bessere Kleidung. Auf was ihr auch achten solltet ist, dass es keine knalligen Farben sind. Damit seid ihr für Gegner eine wandelnde Zielscheibe. Im Idealfall findet ihr Tarnhosen und Oberteile. Unter den Rucksäcken gibt es derzeit sechs Modelle:

  • Child Briefcase (12 Plätze 4×3)
  • Improvised Courier Bag (12 Plätze 3×4)
  • Improvised Backpack (20 Plätze 4×5)
  • Taloon Backpack (25 Plätze 5×5)
  • Hunting Backpack (30 Plätze 5×6)
  • Mountain Backpack (35 Plätze 5×7)

Der Mountain Backpack ist zwar der größte, aber auch relativ auffällig. Mit dem Hunting Backpack seid ihr im Wald und Gebüsch am besten getarnt.

Punkt 3: Waffen

Bis ihr richtig gute Waffen findet kann es durchaus etwas dauern, zu Beginn tut es deshalb (gegen Zombies) auch eine Feuerwehraxt. Mit dieser könnt ihr Zombies mit einem Schlag töten, die normale Holzaxt benötigt z.B. hier zwei Schläge. Ein gutes Gewehr ist die SKS, das russische Gewehr findet man auch relativ häufig. Ihr könnt darauf auch ein Visier und Zweibein montieren, das euch beim Kampf helfen kann. Die SKS benötigt 7.62x39mm Munition. Waffen und Munition findet ihr am ehesten an „Militaray Loot“ Punkten, auf dayzdb.com sind diese Rot markiert. Baracken und Flughäfen sind dafür ein guter Anlaufpunkt, allerdings sollte euch bewusst sein, dass dort auch die meisten Gegner lauern.

Punkt 4: Medizinische Ausrüstung

Auf was ihr in DayZ auf jeden Fall dabei haben solltet, sind Bandagen. Ihr könnt zwar auch aus T-Shirts Bandagen machen, aber dann habt ihr nun mal kein T-Shirt mehr an. Ebenso wichtig sind Morphine-Spritzen. Damit könnt ihr Knochenbrüche heilen. Habt ihr kein Morphine dabei, bleibt euch nur noch das kriechen übrige. Medizinische Artikel findet ihr auf dayzdb.com bei den roten Kreuzen (wer hätte das gedacht? :D)

Allgemeiner Rat

Generell solltet ihr nicht jedem Spieler vertrauen, sonst endet ihr schnell gefesselt und ausgeraubt, oder als „mobile Blutzapfanlage“. Anfang ist es durchaus klug sich bedeckt zu halten und nicht das offene Gefecht zu suchen, da die Gegner besser ausgerüstet sein könnten oder aber auch mehrere Spieler zusammen spielen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.