DayZ Standalone: Ein erstes Fazit

Wenige Wochen ist es erst her als unerwartet die DayZ Standalone in der „Early Access“-Version bei Steam erschien.

Durch einige Stunden Spielzeit, den Austausch mit anderen Spielern und natürlich auch durch diverse „Let’s Play DayZ Standalone“-Videos sehe ich mich veranlasst ein erstes Fazit zu ziehen und mal meine Meinung zur aktuellen Version (0.30.114008) abzugeben.

Die DayZ Standalone hat definitiv Potenzial. Im Vergleich zur bisherigen DayZ Mod ist das Spiel zwar an sich zunächst einmal (theoretisch) das gleiche – der Entwickler Dean Hall hat sich allerdings durchaus sinnvolle Gedanken gemacht, wie er den Survival-Faktor wieder mehr in den Fokus setzen kann.
Dies macht sich in der aktuellen frühen Phase des Spiels vor allem bemerkbar durch die vielen neuen Gegenstände, die man jetzt schon findet.
dayzStandalone

Natürlich haben noch nicht alle Gegenstände ihre finale Funktionsweise sind jedoch teilweise schon integriert (wie z.B. der portable Gaskocher) – das Spielprinzip hat jedoch deutlich bereits jetzt deutlich mehr Realismus bekommen.
Als Beispiele möchte ich hierbei zunächst einmal die Nahrungsmittel nennen.
Die Nahrungsmittel, die man aktuell findet, kann man zunächst kategorisieren in 2 Gruppen: Konserven (Dosenspaghetti, Bohnen, Ölsardinen, etc..) und Früchte wie z.B. Bananen, Äpfel und Orangen.
Die weitere Unterteilung erfolgt bei den früchten in frisch („fresh“) oder verrottet („rotten“). Der Verzehr von verrottetem Obst hat konsequenterweise daher auch Einfluss auf die Gesundheit des Spielers.
Wer schon einmal eine Konservendose in der Hand hatte, weiss auch, dass man diese zunächst öffnen muss bevor man an den schmackhaften Inhalt kommt – so natürlich auch in der DayZ Standalone.
Das Spiel bietet dafür verschiedenste Möglichkeiten z.B. mit dem seltenen Dosenöffner, einem Küchenmesser oder anderem Werkzeug was man so findet.
Der Realismusfaktor geht hierbei so weit, dass ein prozentualer Teil der Nahrung verloren geht (also auf den Boden fällt) wenn man eine Dose mit einem Messer statt einem dafür-vorgesehenen Dosenöffner öffnen muss.

Ausserdem haben alle Gegenstände, die man findet, in der Dayz Standalone nun auch eine „Statusanzeige“, die anzeigt ob der Gegenstand sich in einem stark beschädigten („Badly Damaged“) oder in tadellosem Zustand („Pristine“) befindet.
Natürlich hat auch dies einen wesentlichen Einfluss auf das Verhalten der Gegenstände im Spiel. So lässt sich ein stark beschädigtes Visier eigentlich nur noch wegschmeissen weil man ohnehin kaum etwas dadurch sehen kann.

Wie sind eure ersten Erfahrungen zur DayZ Standalone? Was findet Ihr total daneben und was wünscht ihr euch für die finale DayZ Version?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.